Freitag, 17. Juni 2016

Tag 6 - versagt

Bereits gestern abend zeichnete sich es ab, das wir die Wave verlassen werden. Ich hatte am Abend noch mit Louis gesprochen und ihn darüber informiert. Er bat mich darum, das ich es mir bitte noch einmal überlegen solle und das es schade wäre, wenn wir die Tour verlassen würden. Ich hatte auch mit ein paar anderen Tourteilnehmern gesprochen. Auch die drängten eher dazu, die paar Tage noch mit zu machen.

Um es vorweg ganz klar zu sagen, es ist eine Entscheidung die Carsten und ich getroffen haben, weil wir (!) mit der Herausforderung nicht klar gekommen sind. Es war von Anfang an die Aussage, das die Rallye KEINE Urlaubsreise sein wird und das es auch viel zu improvisieren gibt. Hut ab allen Teilnehmern, die das gemeistert haben.

Für uns war es eine Stufe zu viel.

Die genauen Gründe werden wir sicher noch einmal analysieren, und vielleicht sind wir, nachdem wir jetzt gesehen haben, auf was es ankommt, wieder dabei, weil wir uns mental anders darauf vorbereiten können.

Im Moment freuen wir uns, das wir wieder Sonne sehen können und zu Hause sind. Die Kontakte und besonders auch Louis waren sehr nett und ich freue mich darüber, das ich wieder viele neue Leute kennen lernen durfte.

Hier folgt jetzt unsere Logbuch für die Rücktour. Wir sind die komplette Strecke im Stück zurück gefahren. Das größte Problem war für uns, das wir nicht klären konnten, wo wir in der Schweiz Strom bekommen konnten. Denn unterwegs hatten wir kein Internet, wir mussten uns also darauf verlassen, was wir bei der Abfahrt recherchiert haben.



Abfahrt:
08:05 Biel, Uferweg 5
[89km] Reichweite zeigt das Fahrzeug beim Start der Etappe

Bevor es jetzt richtig los geht, Richtung Heimatbasis, haben wir uns erst mal eine Schweizer Vignette geholt. In erster Linie aber, um damit angeben zu können. Denn ein Bremer E-Fahrzeug mit aktueller Schweizer Plakette....


Lenzburg, CH, Fabrikstrasse (ABB kostenlos)
09:49 Rest 13km

Kabel anschließen, Start drücken und die Elektronen gehen ins Fahrzeug. Mit über 14 geladenen Kilowattstunden geht es weiter.

vorbildlicher Ladepunkt, leider keine Toilettenbenutzung möglich

10:45 Geladen 14,61kWh [76km]

11:37 Ankunft Rheinfall

Wenn man schon nach Schaffhausen kommt, sollte man sich auch den Rheinfall ansehen. Der Preis von 5,- Euro für das Parkticket kann man allerdings schon als Wucher ansehen.
Der Rheinfall bei Schaffhausen
11:45 Abfahrt Rheinfall

12:52 gefahren 75,7 km Rest 27km
Schaffhausen, Fulachstrasse 150 (ABB kostenlos)

Auch hier war die Benutzung der Toilette nicht möglich, ansonsten wie in Lenzburg eine vorbildliche Ladestation.

13:22 9,68kWh geladen [66km Reichweite angezeigt]

Steigstraße 6, 78083 Niedereschach (kostenlos)
14:27 Rest 14km
Säule defekt

Eine typische 'Bürgermeistersäule' in der Nähe des Rathauses. Neben uns lud eine Zoe ohne Probleme. Keine Ahnung, was da für Probleme sorgte. Glücklicherweise haben wir auf dem Weg dahin eine Drehstromkiste einige Kilometer vorher gesehen.


Dauchingen (DSK)
14:47 Rest 9km (ca. 2 kWh Rest)

Auf eine DSK kann man sich in der Regel immer verlassen. So auch hier.

15:57 [80km Reichweite angezeigt]

Pforzheim, Gülichstrasse (DSK/CF)
17:55 134,9 km (14,07 kWh genutzt) Rest 21km

Topwerte. Ursprünglich wollten wir in Sindelfingen einen Halt einlegen und ich wollte dabei die Badelandschaft nutzen, um mich frisch zu machen. Leider fuhr der Wagen einfach zu gut. Und so haben wir hier echte 134,9 km gefahren und dann auch noch eine Restkapazität von 21km gehabt. Also mindestens 156km Reichweite....
traumhafte Werte....
18:35 [132km Reichweite angezeigt]

Alte Bahnhofstraße 10, 69168 Wiesloch-Baiertal (EC-Karte)
20:16 79,9 km (10,0 kWh Verbrauch) Rest 33km


Als wir hier das letzte mal luden, gab's den Strom noch umsonst. Vorbildlich: man kann seinen Strom mit EC-Karte bezahlen. Pauschal 4,95 €. Das ist auch der Tarif den wir in der Regel an einer DSK bezahlen.
Und anscheinend haben wir Glück gehabt. Während die nebenan liegende Volksbank durch einen Hochwasserschaden "out-of-order" war, hat der Triplelader Tip-Top funktioniert.

20:56 [75km] 12.09 kWh geladen

Gernsheimer Strasse 5, Zwingenberg (privat)
21:48 57,7 km (7 kWh) Rest 50km

Und wieder mal eine private Ladestelle, auf die man sich 100%ig verlassen kann. Allerdings hatte ich darauf getippt als wir noch in Schaffhausen waren, das wir hier am späten nachmittag auftauchen. Auf der Strecke nach Zwingenberg konnte man einen wunderschönen Sonnenuntergang beobachten. Hinter uns zeigte das Wetterradar starke Regengebiete.


22:22 [111km]

Max-Planck-Straße 7, 61381 Friedrichsdorf (Renault Autohaus)
23:16 72,9 km (11 kWh) Rest 24km

Ein vorbildlicher Ladehalt bei einem Autohaus. Leider war die Beschreibung der Lage im Going Electric Stromtankstellenverzeichnis suboptimal.

 
00:00 [99km]

Silbergasse 18, 35638 Leun (Privat)
01:00 72 km (12 kWh) Rest 22km

Mitten in Hessen, mitten in der Nacht. Während der Anfahrt habe ich bereits Kontakt mit dem Inhaber aufgenommen. Der machte sogar das Licht an. Leider war der Ladepunkt so versteckt, das wir ihn ohne Hilfe nicht so ohne weiteres gefunden hätten. Schon alleine deswegen ist es sinnvoll, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Und hier war es dann sogar so, das er gegen 1:00 Uhr aus dem Haus kam, um uns einzuweisen. Top! Leider hat uns der Streckenhinweis zu spät erreicht. Außerdem haben wir dann an einem Autobahndreieck die falsche Spur gewählt. Die Ladung verlief ohne Probleme.

01:50 [82km]

Kreuztal (Privat)
03:00 77,6 km (12kWh) Rest 21km

Der erste Ladepunkt, wo mal richtig geschlafen wurde. Leider haben wir dadurch verpasst, das die Ladung bei etwa 80% abgebrochen wurde.
Den privaten Ladepunkt mussten wir anfahren, weil sich bei einem der letzten Workshops ein Werkzeug bei mir angesammelt hat, was dem Ladepunktinhaber gehört.

04:02 [74km]

Koblenzer Straße 56, 57482 Wenden (RWE Demo)
04:20 14,7km (2 kWh) Rest 65km

Dieser Ladepunkt wurde von Going Electric Routenplaner angeboten und lief 100% stabil. Nicht zugeparkt. Kabel ran und Ladung startet. 

04:50 [87km]

Lichtendorfer Straße 138, 58329 Schwerte (RWE Demo)
05:45 71,6km (9kWh) Rest 52km

Eine der grossen T&R Ladekioske an der A1. CHAdeMO defekt und Hinweis auf Umbau. Aber seit unserem letzten Besuch hat sich nichts getan. Zum Glück funktioniert Typ2 bis 22kW.

06:13 [104km/75km (nach Reset)]

Kölner Straße 1, 48163 Münster (Renault Autohaus)
06:51 50,4km (5kWh) Rest 70km

Für uns eine völlig neue Ladestation. Direkt neben der Autobahn an einer RWE-Ladesäule. Zwar von Fahrzeugen umgeben, aber nicht zugeparkt.

 
07:23 [83km]

Maschstraße 9, 49656 Bramsche (BEW Autostrom)
08:23 73,8km (10kWh) Rest 45km
09:00 (8,51 kWh) 72km

Jasminweg 16, 27801 Dötlingen
10:03 77,3km (10kWh) Rest 28km
10:53 (13,6 kWh) 110km

Kommentare:

  1. Moin ihr zwei helden,
    Ihr habt eueren lader doch aufgebohrt....ich brauche 3,5 stunden pro 100km mit dem leaf 3,7kw lader....was steckt bei euch drin? War das serie?
    Tö sven

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. siehe http://www.goingelectric.de/forum/nissan-leaf-laden/darfs-auch-ein-bisschen-schneller-sein-t5693.html

      Löschen
    2. Ja, ist bekannt betrifft aber nicht eueren kangoo...

      Löschen